Zum Seiteninhalt
Volkslieder

Das VOLKSLIEDER Festival

Die Grenzgänger – Bube Dame König – Gudrun Walther & Jürgen Treyz
Kein schöner Land in dieser Zeit
Donnerstag
07.03.2024
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Cotton Club
Info: Bestuhlt
Tickets
Vorverkauf: ab 29,50 €

Die Grenzgänger – Bube Dame König – Gudrun Walther & Jürgen Treyz

"Kein schöner Land in dieser Zeit"
Das VOLKSLIEDER Festival

Es gibt in Deutschland eine Lied-Tradition, die anknüpft an humanistische und demokratische Werte, mit wunderschönen Melodien, mit witzigen, kraftvollen und poetischen Texten, teils über Jahrhunderte überliefert. Diesem Schatz widmet sich „Das Volkslieder Festival“, das in der ersten Jahreshälfte 2024 mit sieben Stationen durch Deutschland tourt. Das Festival bringt mit den "Grenzgängern", "Bube Dame König" und "Gudrun Walther & Jürgen Treyz" drei mehrfach mit Kritikerpreisen ausgezeichnete Ensembles auf die Bühne: "Kein schöner Land" trifft auf Folk und Weltmusik, Chanson und Akustik-Pop.

Volkslieder sind Zeitdokumente von Themen, die die Menschen in unterschiedlichen Jahrhunderten bewegt haben. Während dieser Zeit haben sich die Sehnsüchte und menschlichen Bedürfnisse nach Liebe, Geborgenheit, Sicherheit, einer intakten Natur oder nach gerechten gesellschaftlichen Verhältnissen kaum geändert. Dennoch scheinen deutschsprachige Volkslieder eine große Unbekannte in der hiesigen Kultur zu sein, obwohl es sich um Kostbarkeiten handelt, die es verdient haben, wieder öfter im Fokus zu stehen. So entstand die Idee zum "Volkslieder Festival", das 2024 erstmals durch Deutschland tourt.

Das Publikum erwartet ein abwechslungsreiches Programm, zusammengestellt mit Sorgfalt, Respekt und weltoffener Attitüde: Überraschende Neuentdeckungen wechseln sich ab mit altvertrauten Liedern, virtuos vorgetragen in liebevollen Arrangements und unerwarteten Instrumentierungen, handgemacht und unverwechselbar.

Die Grenzgänger – das Quartett aus Bremen - seit mehr als 35 Jahren unterwegs - stellt die richtigen Fragen:
Welche Kultur braucht es in diesen Zeiten? Gilt es, wie einst das Orchester auf der Titanic, die Stimmung bis zum Untergang hoch zu halten? Oder erinnern wir – als wäre es ein Kompass in stürmischer See – in Liedern und Gedichten an wichtige Stationen unserer Geschichte und wagen es, neue Utopien zu denken und zu träumen?

In Konzerten zwischen den Genres, den Generationen und den Zeiten zeigen Die Grenzgänger, wie Geschichte entsteht: Mittels verschollener und in Vergessenheit geratener Lieder, die sie unnachahmlich arrangieren und interpretieren. Grenzgänger-Konzerte sind geprägt von unbändiger Spielfreude, die gleichermaßen unterhaltsam wie intelligent gestrickt sind.

„Es gibt keinen mitreißenderen Unterricht in deutscher Geschichte, als ein Konzert mit den Grenzgängern.“ (Holger Janssen, NDR)

Auszeichnungen/Erfolge: fünf Mal der Preis der deutschen Schallplattenkritik

Besetzung: Michael Zachcial - Gesang, Gitarre / Felix Kroll - Akkordeon / Annette Rettich - Cello / Frederic Drobnjak – Konzertgitarre
www.die-grenzgänger.de


Bube, Dame, König – das Trio aus Halle (Saale) mischt mit traumwandlerischer Sicherheit alte Volkslieder mit Weltmusik zu „Neuer Volksmusik“.

So beschreiben sie ihren Stilmix, der sich aus verschiedenen Folkrichtungen speist. Dem deutschsprachigen Volkslied haben die drei Musiker*innen aber einen besonderen Stellenwert in ihrem Repertoire einräumt. Dabei gehen sie sehr kreativ mit dem ursprünglichen Material um: Melodien bleiben meist weitestgehend im „Original“. Doch manchmal liefert das entsprechende Volkslied auch nur die Inspiration. Auch Texte werden gelegentlich verändert, oder sogar neu gedichtet.

Auszeichnungen/Erfolge: u.a. 2020 Folk Music Award; 2022 Preis der Deutschen Schallplattenkritik; 2022 Platzierung als bestes deutschsprachiges Album bei World Music Charts Europe der European Broadcasting Union (EBU)

https://bube-dame-koenig.com

 

Gudrun Walther und Jürgen Treyz sind zwei der erfolgreichsten Folkmusiker Deutschlands. Ihre musikalische Heimat liegt zu gleichen Teilen in Irland und Deutschland. Sie zählen zu den Haupt- Protagonisten des Deutschfolk-Revivals. Die Arbeit im Duo ist für beide eine Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln. Ermöglicht sie doch ein spontanes, intuitives Zusammenspiel – mitreißend, anrührend und jedes Mal ein wenig anders. So auch 2020, als im Dezember der Star-Geiger Daniel Hope beide zu einem Hauskonzert nach Berlin eingeladen hat, welches auf ARTE concert europaweit ausgestrahlt wurde.

Besetzung: Gudrun Walther - Geige, Gesang, diat. Akkordeon / Jürgen Treyz - Gitarre, Gesang

Auszeichnungen/Erfolge: u.a. zwei Mal Irish Music Award; mehrfach Preis der deutschen Schallplattenkritik; 2018 Freiburger Leiter in der Sparte Musik (Auszeichnung der Internationalen Kulturbörse Freiburg); 2020 Kaarster Stern, Kulturpreis der Stadt Kaarst. https://walthertreyz.com/

Falls Ihr Euch die Tickets wirklich nicht leisten könnt, schreibt bitte eine Mail an info@kammgarn.de und wir finden eine Lösung.