Plakat
Plakat
DREH - Karl-Heinz Christmann & Bernd Schwarz
KH Christmann ©Sabrina Haas
Frank Port, KH Christmann & Michael Heinrichs
KH Christmann
Standfoto Film Endstation
Standfoto Film Endstation
Standfoto Film Endstation
Standfoto Film Endstation
Standfoto Film Endstation
Di. 28.02.2023 | Kinoabend

Wiederaufführung: ENDSTATION (1980)

ein Spielfilm von Karl-Heinz Christmann
Eine Zeitreise in das Kaiserslautern der 1970er
Datum:Di. 28.02.2023
Einlass:18:30 Uhr
Beginn:19:30 Uhr
Ort:Kasino

Der Super-8-Spielfilm „Endstation“ wurde von dem damals
19-jährigen Filmemacher Karl-Heinz Christmann 1980 produziert.
Unterstützung erfuhr der Film durch Richard Müller.
Im JUZ Kaiserslautern fand im Februar 1982 die Uraufführung statt.
 

PRODUKTION

Die Dreharbeiten fanden in den Jahren 1979 bis 1981 in Kaiserslautern statt und zeigen einmal mehr die Veränderungen im Stadtbild. So ist dieser Film auch ein Zeitdokument, eine Zeitreise in die Vergangenheit.
Gefilmt wurde der 72 Minuten lange Streifen auf Super-8-Schmalfilm, was man mit dem heutigen Anspruch kaum vergleichen kann.

In dem Problemfilm wurden Lebenssituationen des Filmteams verarbeitet.


DIE STORY

An einem düsteren Novembertag fährt Frank Schneider auf einer Landstraße durch den Pfälzer Wald, dabei passiert Frank ein schwerer Verkehrsunfall. Wie durch ein Wunder kommt sein Lebensretter Bernd S. an der Unfallstelle vorbei und leistet erste Hilfe. Nach einem langwierigen Krankenhausaufenthalt befreunden sich Frank und sein Lebensretter Bernd.

Eines Tages trifft Frank auf seine verflossene Liebe. Doch schon bald verliebt sie sich in Franks Lebensretter. Frank erlebt in der darauf folgenden Zeit ein Martyrium.
Er verstrickt sich immer mehr in folgenreiche Probleme, worauf er in den Alkoholismus flüchtet.

 

 

TEAM

Darsteller:
Frank Port
Sophia Weishaar
Bernd Schwarz
u.v.a.

Vertonung: Michael Heinrichs

Kamera, Regie: Karl-Heinz Christmann

Idee und Drehbuch: Karl-Heinz Christmann, Frank Port


Falls Ihr Euch die Tickets wirklich nicht leisten könnt, schreibt bitte eine Mail an info@kammgarn.de und wir finden eine Lösung.