Sa. 17.06.2023 | Musical

Der Schinderhannes - wild und frei

21 wilde Jahre - Ein Musical in 23 Bildern
Datum:Sa. 17.06.2023
Einlass:18:30 Uhr
Beginn:20:00 Uhr
Ort:Kasino

Schinderhannes – wild & frei
21 wilde Jahre – Ein Musical in 23 Bildern

Der Schinderhannes – zwischen Koblenz, Trier und Mainz war er unterwegs und genau dort, wird auch seine Geschichte aufgeführt. Verpackt als Musical mit historischem Hintergrund und ausgestattet mit modernster Sound- und Lichttechnik und eine bühnenbreite Videowand spielt ebenfalls mit: als bildreiche Kulisse, aber auch mit Filmsequenzen, synchron zur Musik auf der Bühne.

Die Crackers als Band zusammen mit den ebenfalls aus diesem Spielgebiet kommenden Stars und Sternchen, präsentieren ein rockiges Musical in 23 Bildern: 23 Songs mit knallhartem Rhythmus, Brettgitarren und vorlautem Gesang in deutscher Sprache, eine herzige Ballade und manchmal auch leise Töne, wenn der Schmetterling um seine Freiheit beneidet wird.

Erzählt wird aus dem Leben der Menschen dieser Zeit: da gibt es Räubergeschichten, Liebesaffären, Klauereien und Saufgelage, Hoffnung & Heimatliebe und schließlich das furiose Finale. Alle für das Leben des Johannes Bückler relevanten Personen kommen auf die Bühne: Vater und Mutter, seine Geliebte Juliane Blasius, der französische Kommandant, die gierige Adlige, der Klerus, die Räuberkumpels und die Leute aus dem Volk – unter der Aufsicht von Erzengel Gabriel und Teufelchen Luzifer.

Alles in Allem: so ist es die Geschichte noch nie auf einer Bühne gezeigt worden und das Team freut sich auf die Aufführungen und die Performance im Sommer 2023 – und hoffentlich überall auf volle Häuser und frenetischen Applaus!

Darf es noch mehr Info sein? Bitteschön:

Die Mitspieler sind absolut hör- und anguckbar: Comedian Sven Hieronymus spielt den Erzengel Gabriel und Sheela Berigai seinen Gegenpart Luzifer – ja, Gut und Böse sind auch dabei und fighten um die Seelen der Protagonisten.

Den Schinderhannes hören wir von Jott Fürwitt und das Julchen wird gesungen von
Lea Hieronymus. Als Gräfin fungiert Lotto-Fee Ingrid El-Sigai und den Erzähler und Zeitenwandler gibt Clowns-Doktor Roland Strasser vom Theater Trio Grande.

Die Crackers, bekannt aus über 2000 Auftritten zwischen Trier, Koblenz und Ludwigshafen werden beim Musizieren unterstützt vom Pianisten und Keyboarder Ralf Baitinger, der auch die Chöre für die Songs arrangiert hat.

Und auch die örtlichen Promis kommen ins Bild: bei der Moritat „Im Schlossböckelheimer Tale …“, die in einem Räubergasthaus spielt, ist Mitwirkung gefragt und gewünscht – wir sind gespannt, wen die Veranstalter da ins Spiel bringen.

Die Geschichte wird frei erzählt, hält sich jedoch an historische Tatsachen und geschichtlich bewiesene Begebenheiten. Die Unterdrückung der Bevölkerung in Rheinland-Pfalz durch die französischen Besatzer, den Adel, den Klerus und die gefügig gemachte Verwaltung wird zum ergiebigen Themenquell für Räuber- und Freiheitslieder, für Balladen und rockige Songs.

Ein Stück deutscher Geschichte, das Lust macht auf das Erleben in und mit dieser Inszenierung, die von Loti Pohl und Sheela Berigai mit ihrer Produktionsgesellschaft „360 Grad Kultur“ auf die Bühne und auf Tournee gebracht wird. Viele fleißige MithelferInnen von der Video-Designarbeit mit Ballett-Szenen und Landschaftsaufnahmen über Garderobe und Ausstattung, Technik und Inspizienz, Choreografie, Studioarbeit und grafische Gestaltung sind an der Arbeit zu diesem Projekt über fast zwei Jahre beteiligt gewesen.

Falls Ihr Euch die Tickets wirklich nicht leisten könnt, schreibt bitte eine Mail an info@kammgarn.de und wir finden eine Lösung.